Print This Page

News

Szenenwechsel: Musikschule und Kunstschule im Doppelpack


Szenenwechsel

Kunst und Musik sind zwei wichtige Bestandteile der kulturellen Bildung. Beide Sparten fördern die sinnliche und ästhetische Wahrnehmungsfähigkeit und wecken das Interesse an der eigenen ästhetischen Tätigkeit, sei es in Form eines musikalischen Klangs oder in Gestalt eines bildnerischen Stücks. Beim Kunstgenuss bis Mitternacht am kommenden Freitag bündeln Musik- und Kunstschule erstmals ihre Kräfte, ziehen an einem Strang  und treten gemeinsam in Erscheinung, in dem sie sich  gegenseitig verbinden. In der Franz Grothe Musikschule wird seit der Veranstaltung "Kunstgenuss bis Mitternacht" eine Ausstellung der Jugendkunstschule gezeigt, die von der Vielfalt der bildnerischen Angebote im Kunstbau erzählt. Im Kunstbau wiederum waren beim Kunstgenuss zwischen 19 und 21 h zwei Ensembles der Musikschule zu Gast und brachten musikalische Klänge in die Kunsträume.

Hintergrund der gemeinsamen Aktion ist es, zukünftig weitere Formate der Zusammenarbeit zu entwickeln,  um dadurch mehr Aufmerksamkeit für die Belange der Kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen zu erreichen. 

Die gemeinsamen Aktivitäten  sollen den Besuchern vor allem die Freude an der Vielfalt des musischen und künstlerischen Schaffens vermitteln. Dabei können die  beiden kulturelle Einrichtungen aus jeweils neuen und erfrischenden Blickwinkeln entdeckt und miteinander ins Spiel gebracht werden.


 


Vorherige Seite: im Kunstverein
Nächste Seite: Datenschutz