Print This Page

News

Ältere Newsmeldungen gibt es in unserem News-Archiv.

 

Turmbau zu Weiden VI: Lebensräume


Zum sechsten Mal packt die Jugendkunstschule  in den Räumen des Kunstverein Weiden wieder 14.000 Holzbausteine aus, um Kinder, Jugendliche und Familien zum gemeinsamen Bauspaß einzuladen. „Turmbau zu Weiden“ heißt die Reihe, die mit hochgewachsenen Gebäuden begann, bereits zum Bauen von Brücken einlud, sich von berühmten Bauwerken inspirieren ließ oder sich dem Thema Städtebau widmete.

2019 konzentriert sich der Wettbewerb um die bunten Bausteine auf das Thema Innenraum. Welchen Grundriss plane ich für mein Bauwerk, wie teile ich den Raum spannend auf und welche Funktionen kann ich damit verbinden und gestalten? Die Holzbausteine können dabei mit den Raumlinien spielen, rund oder in Winkeln verlaufen. Bei der Gestaltung von Wänden können offene und geschlossene Formen entstehen und das Ganze  wird natürlich von Inhalten begleitet: Wie möchte ich leben, stelle ich mir meine Räume klein und gemütlich vor, oder lieber großflächig und offen. Plane ich eine Schule oder ein Museum, ein Wohnhaus oder ein Firmengebäude?

Eine Jury vergibt auch in diesem Jahr wieder Preise für die interessantesten Gestaltungen. Mit in der Jury vertreten ist in diesem Jahr neben Architekt Stefan Kunnert und Kunstvereinsleiter Wolfgang Herzer die Innenarchitektin Barbara ZieglerMaria Seggewiß sorgt als Schirmherrin des Projekts wieder für die jungen Baumeisterinnen und Baumeister

Mitbauen können wieder Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab 5 Jahren, wieder eingeteilt in verschiedenen Altersgruppen, gerne auch im Freunde-Team oder als Familie !

Der Bautag selber findet in den Herbstferien am Dienstag, den 29.10. von 14.30 - 18 h in den Räumen des Kunstverein Weiden in der Ledererstraße 6 statt. Wie in jedem Jahr wird auch diesmal wieder vorab in den Räumen der Kunstschule Hinterm Wall 10 geübt. Im Bauhaus Jahr 2019 können sich die jungen Baumeisterinnen und Baumeister dabei von den Ideen und Plänen berühmter Architekten inspirieren lassen, die bei den Übungsstunden vorgestellt werden.

Übungsstunden im Kunstbau:
Mittwoch 16.10.

17 bis 18.30 h
Freitag 18.10.
17 bis 18.30 h
Montag 21.10.
17 bis 18.30 h

Mitmach-Startgebühr: 5 €Familien ab 8 €

Info und Anmeldung:
Jugendkunstschule im Kunstbau 
fon 0961/48027963 | mobil 01715344052
irene.fritz@kulturwerkstatt-info.de

Kunst in der Kapelle

Wolfgang Bauer
Vom Glü̈ck, fliegen zu können
22.09. bis 3.11.
Eröffnung: Samstag, 21. 09. 18 h


„Nimm jeden Menschen so an, wie er ist, denn jeder Mensch kann einen wichtigen Beitrag für das Zusammenleben in unserer Welt leisten.“ So die Botschaft eines Kinderbuchs, das die Katholische Jugendfürsorge der Diözese Regensburg e.V. (KJF) im November 2018 herausgebracht hat.

Der 20-jährige Künstler Wolfgang Bauer aus Weiden erzählt in seinen aquarellierten Radierungen von der Geschichte eines Elfs, der ohne Flügel geboren wurde. Eines Tages werden die Elfen von einer Spinne verschleppt. Nur der Elf ohne Flügel bleibt nicht im Netz der Spinne kleben. Als er erkennt, dass sein Handicap hier von Vorteil ist, beschließt er, die anderen zu retten. Wolfgang Bauer war 2017 für den europäischen Kunstpreis Euward nominiert, international die wichtigste Auszeichnung für Kunst im Kontext von geistiger Behinderung. Angeleitet wurde er von der Künstlerin und Heilpädagogin Renate Höning. Autorin ist die 29-Jährige Asperger Autistin Carolin Lutter aus Hespe. Die Ausstellung zeigt die Originalgrafiken aus dem Buch.

Zur Eröffnung am Samstag, den 21. September um 18 h laden wir herzlich ein!

Die Ausstellung ist vom 22.09. bis 3.11. im Kunstbau Weiden zu sehen, geöffnet ist immer Sonntags von 15 bis 18h, nach Vereinbarung und zu den Kurszeiten.

Geöffnet zum Kunstgenuss bis Mitternacht am Fr 25.10. von 18 - 24 h
mit Kinderworkshop: Elfendruckerei - Postkarten aus dem Zauberland

Welt ist Klang

Deutsch-Tschechsiches Jugend-Kunstprojekt anlässlich der 950-Jahrfeier von Wurz.


Musik in Bildern komponiert: Insgesamt 20 Kinder- und Jugendliche aus der Grundkunstschule Jindřicha Jindřicha in Domažlice, aus dem Kunstbetrieb Cham, der Kulturwerkstatt Kalmreuth und dem Keplergymnasium Weiden waren von 24. bis 26. Mai im barocken Pfarrhof Wurz an der großformatigen Wandmalerei beteiligt, die am 15. Juni im Rahmen der Feierlichkeiten zur 950-Jahrfeier Wurz eröffnet wird. Unter dem Motto „ Die Welt ist Klang“ entstand ein großformatiges Figurenbild, das von den Musikvorlieben der Kinder-und Jugendlichen erzählt und dabei einen mmusikhistorischen Bogen von der barocken Klassik  zum Hip Hop, vom alten Ägypten  zur DJ-Culture, von Mozart zu Freddie Mercury, spannt. Bei der offenen Malaktion „Ich male Musik“ waren auch Kinder aus Wurz und der unmittelbaren Nachbarschaft des Jubiläumsortes an kleinen Staffeleien kreativ. Die deutsch-tschechische Jugendbegegnung wird gefördert vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond, vom Landkreis Neustadt, dem Förderprogramm „Neustadt lebt Demokratie“ “ sowie dem CEBB Bavaria Bohemia im Rahmen der Projektreihe Barockregion Bayern-Böhmen und weiteren Sponsoren.

 

Ein besondere Dank gilt dabei der Firma Keim Farben,  die das Projekt mit einem Farbsortiment an hochwertigen Silikatfarben unterstützt haben.  Maurerfachmann Florian Seitz sorgte mit der  Firma Andreas Konrad Bau für die fachgerechte Vorbereitung der Wand. Der Freundeskreis der Wurzer Sommerkonzerte freut  sich mit Initatorin Frau Dr. Rita Kielhorn über die malerische Bereicherung des Gartenidylls im historischen Pfarrhof.

Die Aktion unterstützt die Verfestigung der regionalen grenzübergreifenden Verbindungen im Bereich der kulturellen Jugendbildung. Mit der Beteiligung an einem historischen Fest im Landkreis Neustadt an der Waldnaab erhält die grenzübergreifende Zusammenarbeit der  Kunstschulen eine sichtbare öffentliche Aufmerksamkeit in der Region und verbindet sich nachhaltig mit dem kommunalen Kulturgeschehen. Die jugendlichen Akteure erleben ihre Region dadurch als gemeinsamen Raum, der durch die unterschiedlichen Epochen  und Ereignisse geprägt wurde und dessen Zukunft nun mit der Generation von heute weiter gestaltet wird.  Das Thema einer gemeinsamen,  sich aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammensetzenden Welt, versinnbildlicht  im Miteinander des Klangs und der Musik, findel  dabei auch im gemeinsam gestalteten Wandbild seinen Ausdruck.

Zur Eröffnung am kommenden Wochenende werden auch die tschechischen Gäste wieder erwartet. Ein Rahmenprogramm mit gemeinsamen Aktivitäten in der Region rundet das grenzübergreifende Kunstprojekt ab.

 

Wertpapiere
Ein Kunstprojekt zu Werten, die unbezahlbar sind

in Kooperation mit den Vereinigten Sparkassen Eschenbach Neustadt Vohenstrauß

Im Bankgeschäft belegen Wertpapiere das Recht auf einen finanziellen Besitz. Der Wert ist
dabei ein zahlenmäßig in einer Währung festgelegter Betrag, der einem Vermögen zugerechnet wird und das Kapital vergrößert. Mit Wertpapieren kann gehandelt werden und manchmal gerät das Wertpapier dann in Bereiche, die moralischen Werten entgegenwirken. Wertpapiere können aber auch fur Sicherheit sorgen und Zukunft planen.

Was aber ist überhaut von Wert und was hat Bestand?

In den Ateliers der Kunstschule laden wir das Wertpapier mit einem menschlichen Wert auf. Kinder und Jugendliche, Erwachsene und Beteiligte aus Sozialräumen und Einrichtungen der Jugendhilfe, der Pflege, der Integration oder Inklusion gestalten auf Kopien von Geldscheinen, auf entwertetem Geld Wertpapiere, indem sie zu eigenen Werten Stellung beziehen und dafür ein Bild finden. Dabei kann es um Freundschaft gehen, um Vertrauen, um Schönheit, um Dinge, die man fur unbezahlbar hält. Es können Collagen oder Drucke, Zeichnungen oder Aquarelle entstehen. Ausgangsmaterial ist immer das materielle Symbol des Wertpapiers, das mit einem eigenen, individuellen Ausdruck bereichert wird.

Zeitraum: April bis August 2019
Formate:
Schulprojekte, Atelierkurse, Kooperation in Flüchtlingsunterkunften, im Seniorenheim , in
sozialen Einrichtungen o.ä.

Aus der Sammlung der Kunst-Wertpapiere wird ein Postkartenset entstehen. Die Serie wird online in einer „Galerie der Wertpapiere“ ausgestellt werden. Original- Grafiken können käuflich erworben werden . Die Aktion „Wertpapiere“ verbindet Menschen aus unterschiedlichem sozialen Status und verschiedener Herkunft, unterschiedlichen Alters und Geschlechts und gibt einem gemeinsamen Miteinander Raum.

mit freundlicher Unterstützung


Die Welt ist Klang

d/cz Wandmalereiprojekt anlässlich der 950-Jahrfeier Wurz

Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth/Kunstbau Weiden, Jugendkunstschule Kunstbetrieb Cham, Základní umělecká škola Jindřicha Jindřicha Domažlice, Keplergymnasium Weiden

Die Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth/Kunstbau Weiden und die Kunstschule ZUS Jindricha Jindricha Domazlice arbeiten schon seit 2014 grenzüberschreitend miteinander.  Im Mai 2019 wird gemeinsam mit einer Schülergruppe des Keplergymnasiums Weiden anlässlich der 950-Jahr-Feier des Ortes Wurz ein großes Figurenbild entstehen. Der Ort Wurz ist seit 1988 bekannt für die Reihe "Wurzer Sommerkonzerte". Musik und Bildende Kunst fördern dabei von jeher die Kommunikation zwischen Ost und West. Im Jahr 2019 soll erstmal ein Konzert für Kinder und Jugendliche stattfinden. Dabei steht eine 15m lange historische Wandfläche im Garten des alten Pfarrhofes im Mittelpunkt: Kinder und Jugendliche aus der Kunstschule Jindricha Jindricha in Domazlice , der Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth/Kunstbau Weiden, dem Kunstbetrieb Cham, sowie dem Keplergymnasium Weiden gestalten gemeinsam eine Wandmalerei. Motto der Gestaltung ist das verbindende Motiv der Musik. Bildmotive aus dem Mittelalter, aus dem Barock und vergangenen Epoche, die auch das historischen Bezug zum Rahmenthema herstellen, verbinden sich mit Darstellungen aus der Musikgeschichte des 20. Jahrhundert ( Jazz/ Swing) , mit musikalischen Motiven aus anderen Kulturen, sowie mit Themen der Jugendkultur wie Pop, Techno und DJ-Culture.

Ein gemeinsames Farb- und Kompositionskonzept wird im Vorbereitungsworkshop am Samstag, den 6. April von 10 bis 16 h in der Kunstschule in Domažlice erarbeitet. Die Jugendlichen finden dabei eigene Figurenbilder, die ihre gegenwärtige Musikrichtung spiegeln und setzen sie mit ihren Bildideen in Bezug zur Historie.  Neben den bildnerischen Tätigkeiten wird es beim Workshop im Wurzer Pfarrhof Gelegenheit zur Begegnung, zum Kennenlernen, zum Feiern und Tanzen geben. An einem Abend findet ein Grillfest für die beteiligten Jugendlichen statt. Die Wand wird im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten am Samstag den 15. Juni sowie  mit  einem Kinder- und Jugendkonzert am 16. Juni in Wurz präsentiert werden.

Sa 6.4. 10 bis 16 h Vorbereitungswokshop in Domažlice

Fr 24. bis So 26.5.  Malaktion im Pfarrhof Wurz

Sa 15.6. offizielle Eröffnungsfeier

16.6. 16 h  „Bremer Stadt-Musikanten“  Kinderkonzert

Info und Anmeldung Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth / Kunstbau Weiden , 0961/48027963 bzw. irene.fritz@kulturwerkstatt-info.de

 


Vorherige Seite: im Kunstverein
Nächste Seite: Datenschutz