Print This Page

News

Ältere Newsmeldungen gibt es in unserem News-Archiv.

 

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Kunstfreunde allen Alters

In Zukunft Kunst!

Zur Zeit pausieren unsere Ateliers wegen der Corona-Krise, aber irgendwann werden wir das überstanden haben und dann geht es mit unseren Angeboten in den Kunsträumen und Werkstätten weiter.

Unter dem Motto "In Zukunft Kunst!" könnt ihr schon jetzt dafür einen Gutschein bestellen.
Wir senden Euch den Gutschein zu, und ihr könnt ihn dann in unseren Kursen einlösen.

Die "In Zukunft Kunst" Gutscheine gibt es für  30 €, 50 € oder 100 €

Bestellung per e-mail : irene.fritz@kulturwerkstatt-info.de

 

Liebe Eltern, liebe Kinder, liebe Kunstfreunde allen Alters

Aufgrund der neuesten Bestimmungen , die auch Seminarräume, Jugendtreffs und Veranstaltungen aller Art treffen, schließen wir jetzt alle unsere Workshops, Ateliers und Kurse bis zum 19.4.

Bleibt gesund und nützt die Zeit sinnvoll!

Wir sehen uns wieder in besseren Tagen.

 

Viele Grüße, Irene Fritz

Kreative Geldscheine

Kunstaktion „Wertpapiere"


2019  sind sie in den verschiedensten Workshopformaten der Jugendkunstschule entstanden: Geldscheine, die keinen rechnerischen, sondern einen emotionalen, individuellen und kreativen Wert besitzen. Von Mai bis Dezember haben Kinder, Jugendliche und Erwachsene  Kopien von Geldscheinen mit eigenen Motiven, Symbolen oder Zeichen bedruckt. Schulklassen waren dabei ebenso beteiligt wie Teilnehmer aus sozialen Einrichtungen, Künstler der Region, Ausstellungsbesucher  und  Kinder aus den Wochenkursen der Jugendkunstschule. Unterstützt und begleitet wurde das Projekt von den Vereinigten Sparkassen Eschenbach, Neustadt, Vohenstrauß.

Die „Wertpapiere“ gibt es nun als Postkartenset zu kaufen, eine online Galerie präsentiert unter www.wertpapiere.kulturwerkstatt-info.de alle entstandenen Werke.

Das Projekt, das Menschen unterschiedlichen Alters und Herkunft mit der Frage „ Was ist für mich unbezahlbar“ verband, wurde neben den Vereinigten Sparkassen auch vom Bundesprogramm „Demokratie leben“ unterstützt.

LIEBE ELTERN, liebe junge KUNSTFREUNDE

JETZT ANMELDEN und MITMACHEN beim

RAUMDUETT

am Samstag, den 28. März von 11  bis 17 h 
(mit Mittagsimbiss)

Deutsch-Tschechisches Kunstprojekt zum bayerischen Jugendkunstschultag
in der Kulturwerkstatt Kalmreuth
Kursgebühr/ 10 € inklusive Material und Verpflegung
-  gefördert von der Aktion „ Neustadt lebt Demokartie“  -
ab 10 Jahre

Gemeinsam mit Jugendlichen aus der Kunstschule in Domazlice bauen und befüllen wir am Samstag, den 28. März von 11 bis 17 h  in der Kulturwerkstatt Kalmreuth spannende kleine Bühnenräume, die mit unserer eigenen Umgebung zu tun haben. Dabei kommen auch Klänge und Geräusche zum Einsatz, die ihr mit euren Smartphones aufnehmen könnt! Am Samstag den 25. April sind die Oberpfälzer Teilnehmer dann umgekehrt in Domazlice zu Gast !

Wer Spaß an Medien hat , kommt am 28. März in Kalmreuth besonders auf seine Kosten. Ein Filmteam nimmt vor Ort 360 ° Aufnahmen der Kunstschule auf. Das gibts nicht alle Tage und kann eine ganz besondere Erfahrung werden!
_____________________

Frei zu sehen, zu hören und zu fühlen: Kunst stärkt die Wahrnehmungsfähigkeit und macht sensibel für Orte, Stimmungen, für Klänge und Geräusche, für das Unscheinbare und Alltägliche, das Besondere und Allgemeine. Zum Bayerischen Jugendkunstschultag in Amberg am 15. und 16. Mai 2020 , der unter dem Motto "Freiraum Kunst" steht , nehmen deutsche und tschechische Jugendliche an einem grenzübergreifenden Kunstprojekt teil. 

Die Teilnehmer entdecken dabei  ihren jeweiligen  Ort, in dem sie gemeinsam auf Spurensuche gehen und dabei sowohl optische als auch akustische Eindrücke sammeln. Mit den gesammelten audiovisuellen Eindrücken gestalten sie für Ihren Ort eine Kulisse. In kleinen Teams, die aus deutschen und tschechischen Jugendlichen bestehen, sind die Teilnehmer dabei sowohl in der Stadt Domažlice als auch in dem ostbayerischen Markt Floss und/oder im Dorf Kalmreuth unterwegs. 

Es können dabei gemeinsam sowohl Naturräume, als auch gebaute Räume bzw. Plätze  untersucht werden. Ziel ist es, grenznahe Orte in der Region mit einem neuen Blick wahrzunehmen, neugierig auf die Details , Atmosphäre und Besonderheiten von Orten zu werden und dabei sowohl die Gemeinsamkeiten als auch die Unterschiede  als spannende Merkmale einer Grenzregion zu entdecken. 

Die Jugendlichen gestalten mit bildnerischen Materialien und audiovisuellen Mitteln Raumboxen, die zum bayerischen Jugendkunstschultag in der Städtischen Galerie in Amberg ausgestellt werden.

 

Die Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth hat es mit dem Projekt „Die Welt ist Klang“ beim Wettbewerb „Rauskommen“ des Bundesverbands der Jugendkunstschulen BJKE bundesweit unter die ersten 10 Plätze geschafft. Von den insgesamt 71 Einrichtungen sind viele auch in großen Städten angesiedelt, es gehören dazu auch traditionsreiche Häuser , wie die seit 40 Jahren existierende Bleiberger Fabrik in Aachen, und die Kulturwerkstatt Kalmreuth ist die einzige Einrichtung aus Bayern,  die in diesem Jahr zu den TOP TEN gehört.


Unter die Top 10 der 71 Einreichungen 2019 schafften es zudem das „spinaTheater - junges ensemble Solingen“, die Bleiberger Fabrik Aachen, die Kulturwerkstatt Bottrop, die LAG Jugendkunstschulen Thüringen e.V in Erfurt, die „JUKUSCH Jugendkunstschule Cochem-Zell e. V." in Klotten/Mosel, der Kulturladen Dresden e.V., die Kulturwerkstatt Kalmreuth /Kunstbau Weiden in Floss und nochmals mit einem anderen Projekt der K9 Kultur e.V. / KulturBahnhof Viktoria in Itzehoe.

Das deutsch-tschechische Wandmalerei-Projekt „Die Welt ist Klang“ wurde im Mai / Juni 2019 im Rahmen der 950-Jahrfeier im historischen Pfarrhof Wurz mit der Unterstützung von Frau Dr. Kielhorn realisiert und wurde vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond, vom Landkreis Neustadt, vom Bezirk Oberpfalz, von der  Projektreihe „Neustadt lebt Demokratie“, und dem Centrum Bavaria Bohemia Schönsee gefördert . Die Förderung hat sich gelohnt, denn mit der Platzierung wurde der Projektbeitrag nach der spannenden Projektpraxis mit Kindern und Jugendlichen aus der Region und dem Nachbarland Tschechien nun auch bundesweit bekannt!

Szenenwechsel

Kunst und Musik sind zwei wichtige Bestandteile der kulturellen Bildung. Beide Sparten fördern die sinnliche und ästhetische Wahrnehmungsfähigkeit und wecken das Interesse an der eigenen ästhetischen Tätigkeit, sei es in Form eines musikalischen Klangs oder in Gestalt eines bildnerischen Stücks. Beim Kunstgenuss bis Mitternacht am kommenden Freitag bündeln Musik- und Kunstschule erstmals ihre Kräfte, ziehen an einem Strang  und treten gemeinsam in Erscheinung, in dem sie sich  gegenseitig verbinden. In der Franz Grothe Musikschule wird seit der Veranstaltung "Kunstgenuss bis Mitternacht" eine Ausstellung der Jugendkunstschule gezeigt, die von der Vielfalt der bildnerischen Angebote im Kunstbau erzählt. Im Kunstbau wiederum waren beim Kunstgenuss zwischen 19 und 21 h zwei Ensembles der Musikschule zu Gast und brachten musikalische Klänge in die Kunsträume.

Hintergrund der gemeinsamen Aktion ist es, zukünftig weitere Formate der Zusammenarbeit zu entwickeln,  um dadurch mehr Aufmerksamkeit für die Belange der Kulturellen Bildung von Kindern und Jugendlichen zu erreichen. 

Die gemeinsamen Aktivitäten  sollen den Besuchern vor allem die Freude an der Vielfalt des musischen und künstlerischen Schaffens vermitteln. Dabei können die  beiden kulturelle Einrichtungen aus jeweils neuen und erfrischenden Blickwinkeln entdeckt und miteinander ins Spiel gebracht werden.


 

 


Vorherige Seite: im Kunstverein
Nächste Seite: Datenschutz