Print This Page

News

Ältere Newsmeldungen gibt es in unserem News-Archiv.

 

Such´das Tier

Mini-Führungen der Kinderführer im Internationalen Keramik-Museum


Beim  traditionellen Museumsgeburtstag am Ostermontag sind auch die Kinderführerinnen und Kinderführer aus dem Projekt „ Kinder im Museum“ mit von der Partei.  Aus dem Zylinder kann man sich zwar keinen echten Hasen ziehen, aber die Kinderführer zaubern an ihrem Aktionsstand kleine Mini-Führungen zu allerlei Tierfiguren aus der Kulturgeschichte der Welt  aus dem Hut. Wer mag, kann sich dabei nach Peru oder in den Orient, in die Antike oder nach Fernost entführen lassen.

Der Stand der Kinderführer ist am Ostermontag, den 22.4.,  von 14.30 bis 16 h in Betrieb. Das Mitmachen ist kostenlos!

Wertpapiere
Ein Kunstprojekt zu Werten, die unbezahlbar sind

in Kooperation mit den Vereinigten Sparkassen Eschenbach Neustadt Vohenstrauß

Im Bankgeschäft belegen Wertpapiere das Recht auf einen finanziellen Besitz. Der Wert ist
dabei ein zahlenmäßig in einer Währung festgelegter Betrag, der einem Vermögen zugerechnet wird und das Kapital vergrößert. Mit Wertpapieren kann gehandelt werden und manchmal gerät das Wertpapier dann in Bereiche, die moralischen Werten entgegenwirken. Wertpapiere können aber auch fur Sicherheit sorgen und Zukunft planen.

Was aber ist überhaut von Wert und was hat Bestand?

In den Ateliers der Kunstschule laden wir das Wertpapier mit einem menschlichen Wert auf. Kinder und Jugendliche, Erwachsene und Beteiligte aus Sozialräumen und Einrichtungen der Jugendhilfe, der Pflege, der Integration oder Inklusion gestalten auf Kopien von Geldscheinen, auf entwertetem Geld Wertpapiere, indem sie zu eigenen Werten Stellung beziehen und dafür ein Bild finden. Dabei kann es um Freundschaft gehen, um Vertrauen, um Schönheit, um Dinge, die man fur unbezahlbar hält. Es können Collagen oder Drucke, Zeichnungen oder Aquarelle entstehen. Ausgangsmaterial ist immer das materielle Symbol des Wertpapiers, das mit einem eigenen, individuellen Ausdruck bereichert wird.

Zeitraum: April bis August 2019
Formate:
Schulprojekte, Atelierkurse, Kooperation in Flüchtlingsunterkunften, im Seniorenheim , in
sozialen Einrichtungen o.ä.

Aus der Sammlung der Kunst-Wertpapiere wird ein Postkartenset entstehen. Die Serie wird online in einer „Galerie der Wertpapiere“ ausgestellt werden. Original- Grafiken können käuflich erworben werden . Die Aktion „Wertpapiere“ verbindet Menschen aus unterschiedlichem sozialen Status und verschiedener Herkunft, unterschiedlichen Alters und Geschlechts und gibt einem gemeinsamen Miteinander Raum.

mit freundlicher Unterstützung


Kinder führen Kinder „Schmucke Kästchen“

Besondere Stücke werden meistens auch besonders aufbewahrt, präsentiert oder angeboten: Das feine Öl wird in einer besonders geschmückten Karaffe serviert, die kostbare Flüssigkeit aus einem fein bemalten Becher getrunken, frisches Obst in einer besonders dekorierten Schale aufbewahrt.  Was für Nahrungsmittel gilt, findet natürlich auch  bei Wertstücken eine besondere Anwendung. Das antike Griechenland kannte eine Vielzahl an Gefäßformen für unterschiedlichste Anwendungen und Aufbewahrungen.  Um wichtige Botschaften sicher von Ort zu Ort zu transportieren, steckte man auch Keilschrifttafel in eine extra dafür geformte Tonhülle. Die Sonderausstellung Schmuck und Hülle beschäftig sich mit dem Miteinander aus Schmuckstück und Verpackung und auch im Museumsatelier bauen wir kleine Tonkästchen , Schatullen oder Schälchen für Dinge, die uns besonders wertvoll sind.

Internationales Keramik-Museum Weiden

Samstag 4. Mai
11.30 bis 13 h

Info und Anmeldung Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth / Kunstbau Weiden 0961/48027963 bzw. irene.fritz@kulturwerkstatt-info.de

Fotoworkshop mit Jonas Hirn


In den Osterferien ist der junge Hobby-Fotograf und Fotografiedozent Jonas Hirn wieder im Kunstbau zu Gast, um jungen Fotofans und angehenden Pixelkünstlerinnen- und Künstlern Tipps und Tricks zu verraten, wie gute Bilder entstehen. Wie immer gibt es dazu viele Aufgaben, die mit Ausflügen in den Park oder in die Altstadt verbunden sind, und bei denen es darum geht, Architektur oder Natur, Details oder Weitwinkel, Menschen und Geschichten aussagekräftig und bildstark in Szene zu setzen. Dabei gibt es viel Interessantes über Komposition, den goldenen Schnitt , den Einsatz von Kontrasten,  von Tiefenschärfe und die Wirkung von Perspektive zu erfahren, auszuprobieren und anzuwenden. Gemeinsame Besprechungen und eine Bilderschau zum Kursende machen den Fotokurs zum gemeinsamen Bildererlebnis.


2-tägig, Mittwoch 17. April 10 bis 15 h und Donnerstag 18. April, 10 bis 15h
Kunstbau Weiden, ab 10 Jahre
mitbringen:  eigene Fotokamera, egal ob Spiegelreflex oder Digicam.

Kosten: 34 €
Anmeldung: 0961/48027963 bzw. irene.fritz@kulturwerkstatt-info.de

Die Welt ist Klang

d/cz Wandmalereiprojekt anlässlich der 950-Jahrfeier Wurz

Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth/Kunstbau Weiden, Jugendkunstschule Kunstbetrieb Cham, Základní umělecká škola Jindřicha Jindřicha Domažlice, Keplergymnasium Weiden

Die Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth/Kunstbau Weiden und die Kunstschule ZUS Jindricha Jindricha Domazlice arbeiten schon seit 2014 grenzüberschreitend miteinander.  Im Mai 2019 wird gemeinsam mit einer Schülergruppe des Keplergymnasiums Weiden anlässlich der 950-Jahr-Feier des Ortes Wurz ein großes Figurenbild entstehen. Der Ort Wurz ist seit 1988 bekannt für die Reihe "Wurzer Sommerkonzerte". Musik und Bildende Kunst fördern dabei von jeher die Kommunikation zwischen Ost und West. Im Jahr 2019 soll erstmal ein Konzert für Kinder und Jugendliche stattfinden. Dabei steht eine 15m lange historische Wandfläche im Garten des alten Pfarrhofes im Mittelpunkt: Kinder und Jugendliche aus der Kunstschule Jindricha Jindricha in Domazlice , der Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth/Kunstbau Weiden, dem Kunstbetrieb Cham, sowie dem Keplergymnasium Weiden gestalten gemeinsam eine Wandmalerei. Motto der Gestaltung ist das verbindende Motiv der Musik. Bildmotive aus dem Mittelalter, aus dem Barock und vergangenen Epoche, die auch das historischen Bezug zum Rahmenthema herstellen, verbinden sich mit Darstellungen aus der Musikgeschichte des 20. Jahrhundert ( Jazz/ Swing) , mit musikalischen Motiven aus anderen Kulturen, sowie mit Themen der Jugendkultur wie Pop, Techno und DJ-Culture.

Ein gemeinsames Farb- und Kompositionskonzept wird im Vorbereitungsworkshop am Samstag, den 6. April von 10 bis 16 h in der Kunstschule in Domažlice erarbeitet. Die Jugendlichen finden dabei eigene Figurenbilder, die ihre gegenwärtige Musikrichtung spiegeln und setzen sie mit ihren Bildideen in Bezug zur Historie.  Neben den bildnerischen Tätigkeiten wird es beim Workshop im Wurzer Pfarrhof Gelegenheit zur Begegnung, zum Kennenlernen, zum Feiern und Tanzen geben. An einem Abend findet ein Grillfest für die beteiligten Jugendlichen statt. Die Wand wird im Rahmen der Eröffnungsfeierlichkeiten am Samstag den 15. Juni sowie  mit  einem Kinder- und Jugendkonzert am 16. Juni in Wurz präsentiert werden.

Sa 6.4. 10 bis 16 h Vorbereitungswokshop in Domažlice

Fr 24. bis So 26.5.  Malaktion im Pfarrhof Wurz

Sa 15.6. offizielle Eröffnungsfeier

16.6. 16 h  „Bremer Stadt-Musikanten“  Kinderkonzert

Info und Anmeldung Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth / Kunstbau Weiden , 0961/48027963 bzw. irene.fritz@kulturwerkstatt-info.de

Die Jugendkunstschule trauert um Hans Robert Thomas


Hans Robert Thomas liebte die Kunst. Zu seiner Kunstsammlung gehören wertvolle und herausragende Orginale und Grafiken aus der Kunst des 20. Jahrhunderts. Es war für ihn jedoch nie der finanzielle Wert einer Sammlung, der zählte und im Mittelpunkt stand. Am liebsten mochte er es, wenn man die Kunstwerke betrachtete und gemeinsam über sie sprach, sich berühren ließ von der Vielfalt, der Individualität und der Schönheit einer Linie, einer Form, einer Farbigkeit oder eines besonderen Ausdrucks. Dass junge Menschen mit Kunst in Berührung kommen, sich von ihr anregen und begeistern lassen, war ihm ein besonderes Anliegen. Auch der unmittelbare praktische Impuls, der von Kunstwerken ausgeht und Kinder zu einer eigenen Wahrnehmung und zur kreativen Tätigkeit anregt, war ihm besonders wichtig. Kunst gehörte für ihn zum Mensch-Sein und die kulturelle Bildung von Kindern und Jugendlichen war ihm eine Herzensangelegenheit. So gehörte Hans Robert Thomas von Anfang an zu den Förderen der Jugendkunstschule. Seine Unterstützung ermöglichte die Kinderkulturarbeit im Kunstbau genauso wie in der Kulturwerkstatt Kalmreuth und im Internationalen Keramik-Museum.

Besonders am Herzen lag ihm das Projekt "Kinder im Museum". Die im Internationalen Keramik-Museum aus der Berührung mit 7000 Jahren  Kulturgeschichte entstandenen Werke der Kinder begleitete er mit Interesse und Aufmerksamkeit. Bei jeder persönlichen Begegnung erkundigte er sich nach den Workshops und Veranstaltungen für Kinder und sprach seine Wertschätzung für die im Museum stattfindende Bildungsarbeit aus. Oft war er Gast bei Ausstellungen von Kinderwerken oder Abschlusspräsentationen von Ferienkursen. Ohne seine regelmäßige Unterstützung hätte das Projekt "Kinder führen Kinder" nicht mit solcher Kontinuität stattfinden können und auch die Ausbildung der Kinderführer, die mittlerweile bereits seit fast 20 Jahren angeboten werden kann, hätten wir ohne seinen dauerhaften Beitrag nicht leisten können.

Hans Robert Thomas war ein Kunstmäzen, der seine Unterstützung aus einer inneren Überzeugung heraus schenkte und dem eine öffentliche Ehrung seines Engagements nie wichtig war. Mit seinem Tod verlieren wir einen langjährigen Förderer und leidenschaftlichen Fürsprecher der künstlerischen Jugendbildung. Wir sind dankbar für die Zeit und die Momente, die wir mit ihm als Kulturpaten, als Kunstförderer und als kunstliebenden Menschen verbringen durften und sprechen,  stellvertretend für alle Kinder, Jugendlichen, Familien  und Erwachsenen, die an der Jugendkunstschularbeit beteiligt sind , der Familie Thomas unser Beileid aus.

Irene Fritz
Leiterin der Jugendkunstschule Kulturwerkstatt Kalmreuth/Kunstbau Weiden Projekt Kinder im Museum im Internationalen Keramik-Museum Weiden

Werner Fritz
Bereich Kunst und Handwerk, Kulturwerkstatt Kalmreuth

 

 


 


Vorherige Seite: im Kunstverein
Nächste Seite: Datenschutz