Print This Page

News

"Hörbar" im Internationalen Keramik-Museum


Projekt „Hörbar“
Jugendkunstschule im Kunstbau Weiden + Internationales Keramik-
Museum + Gerhardinger-Schule + Kepler Gymnasium Weiden
in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Stadtkultur
Projektreihe „Ich und die Welt“ | Herbst 2016


Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Ich und die Welt“ hat das Netzwerk Stadtkultur Bayerischer Städte das Projekt „Hörbar“  mit einer Förderzusage unterstützt:

Schülerinnen und Schüler  erarbeiten und gestalten Audio-Guides für das Internationale Keramik-Museum Weiden.

Die Kinder und Jugendlichen  entdecken dabei eigene Zugänge zu den Kunstgegenständen und setzen ihre Ideen und Beobachtungen in kreativen Texten und Dialogen um. Die Teams nehmen  ihre Beiträge mit Hilfe eines Audioprogramms auf. Die Dateien werden auf mp3-Playern übertragen und stehen den Besuchern anschließend an mit Kopfhörern ausgestatteten Hörstationen für deren ganz individuelle Museumserlebnisse zur Verfügung. Die Hörstationen werden von den Kindern und Jugendlichen in Form von lebensgroßen Figurenbildern gestaltet.

Die Audio-Guides sollen vor allem lebendige und persönliche Haltungen vermitteln.
Was ist für mich schön, was finde ich interessant und spannend? Was für Ideen löst das Museumsstück dabei in mir aus? Künstlerische Gegenstände ermöglichen eigenständige Positionen: Gespräche über kulturelle Besonderheiten und alltägliche Lebensgewohnheiten und individuelle Gedanken entwickeln sich aus der Begegnung mit den Kulturgegenständen. Auch poetische oder fantastische Assoziationen können entstehen. Unterschiedliche Kommunikationsformen ermöglichen vielfältige Zugänge zu den Kunstobjekten.

Die Gedanken der Kinder und Jugendlichen werden für andere Besucher hörbar.

Die Hörstationen werden Ende Dezember abgeschlossen, eröffnet und ab Januar 2017 den Museumsbesuchern präsentiert.

Bezuschusst wurde das Projekt von STADTKULTUR Netzwerk Bayerischer Städte e.V. aus Mitteln des Kulturfonds Bayern.“

 


Vorherige Seite: Kinderatelier im Kunstverein