Print This Page

News

Eröffnung der Wandmalerei " Welt ist Klang"


Welt ist Klang

Deutsch-Tschechsiches Jugend-Kunstprojekt anlässlich der 950-Jahrfeier von Wurz.


Musik in Bildern komponiert: Insgesamt 20 Kinder- und Jugendliche aus der Grundkunstschule Jindřicha Jindřicha in Domažlice, aus dem Kunstbetrieb Cham, der Kulturwerkstatt Kalmreuth und dem Keplergymnasium Weiden waren von 24. bis 26. Mai im barocken Pfarrhof Wurz an der großformatigen Wandmalerei beteiligt, die am 15. Juni im Rahmen der Feierlichkeiten zur 950-Jahrfeier Wurz eröffnet wird. Unter dem Motto „ Die Welt ist Klang“ entstand ein großformatiges Figurenbild, das von den Musikvorlieben der Kinder-und Jugendlichen erzählt und dabei einen mmusikhistorischen Bogen von der barocken Klassik  zum Hip Hop, vom alten Ägypten  zur DJ-Culture, von Mozart zu Freddie Mercury, spannt. Bei der offenen Malaktion „Ich male Musik“ waren auch Kinder aus Wurz und der unmittelbaren Nachbarschaft des Jubiläumsortes an kleinen Staffeleien kreativ. Die deutsch-tschechische Jugendbegegnung wird gefördert vom Deutsch-Tschechischen Zukunftsfond, vom Landkreis Neustadt, dem Förderprogramm „Neustadt lebt Demokratie“ “ sowie dem CEBB Bavaria Bohemia im Rahmen der Projektreihe Barockregion Bayern-Böhmen und weiteren Sponsoren.

 

Ein besondere Dank gilt dabei der Firma Keim Farben,  die das Projekt mit einem Farbsortiment an hochwertigen Silikatfarben unterstützt haben.  Maurerfachmann Florian Seitz sorgte mit der  Firma Andreas Konrad Bau für die fachgerechte Vorbereitung der Wand. Der Freundeskreis der Wurzer Sommerkonzerte freut  sich mit Initatorin Frau Dr. Rita Kielhorn über die malerische Bereicherung des Gartenidylls im historischen Pfarrhof.

Die Aktion unterstützt die Verfestigung der regionalen grenzübergreifenden Verbindungen im Bereich der kulturellen Jugendbildung. Mit der Beteiligung an einem historischen Fest im Landkreis Neustadt an der Waldnaab erhält die grenzübergreifende Zusammenarbeit der  Kunstschulen eine sichtbare öffentliche Aufmerksamkeit in der Region und verbindet sich nachhaltig mit dem kommunalen Kulturgeschehen. Die jugendlichen Akteure erleben ihre Region dadurch als gemeinsamen Raum, der durch die unterschiedlichen Epochen  und Ereignisse geprägt wurde und dessen Zukunft nun mit der Generation von heute weiter gestaltet wird.  Das Thema einer gemeinsamen,  sich aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zusammensetzenden Welt, versinnbildlicht  im Miteinander des Klangs und der Musik, findel  dabei auch im gemeinsam gestalteten Wandbild seinen Ausdruck.

Zur Eröffnung am kommenden Wochenende werden auch die tschechischen Gäste wieder erwartet. Ein Rahmenprogramm mit gemeinsamen Aktivitäten in der Region rundet das grenzübergreifende Kunstprojekt ab.

 


Vorherige Seite: im Kunstverein
Nächste Seite: Datenschutz