Print This Page

News-Archiv

Gelb – Neue Ausstellung im Hüterhaus


Gelb

Rapslandschaften von Werner Fritz,
Eitempera und Pigmentmalerei von Irene Fritz


Indischgelb, Neapelgelb, Goldgelb, Zitronengelb. Gelb ist wie Fanfarenklang, schrieb der Künstler Wassily Kandinsky. Für den großen Kunsttheoretiker und Meister der gegenstandslosen Malerei waren als Synästhet die Farben stets mit Musik verbunden. In Kalmreuth werden die gelben Seiten aufgeschlagen. Endlich Frühling, endlich Farbe. Auf Grün folgt Weiß folgt Gelb. Mit der Rapsblüte wird im Kleinen Kunstladen der Farbreigen fortgesetzt. Wie im letztem Jahr gibt es zur Kunstbegegnung ein kleines Farbenquiz, ein Aufatmen nach dem langen Winter und den Landschaftsgenuss mit Weitsicht im Flosser Land.
Das Bläserensemble des musischen Gymnasiums Neustadt an der Waldnaab spielt zum Frühjahrsauftakt. Safrankuchen lässt den Farbgenuss kulinarisch werden. Nicht nur im Farbraum schafft die Vielzahl der Einzelfrequenzen ein buntes Spektrum. Die Synästhesie ist im Kalmreuther Kunstraum Thema und Konzept. Das Konzept Vergangenheit/Zukunft, Tradition/Moderne, Geborgenheit/Öffnung, Vertrautes/Ungewohntes spiegelt sich in der Architektur der Gebäude. Natur, ländlicher Lebensraum und Landschaft bieten ein sinnlich wahrnehmbares Beispiel für Veränderung, Rhythmus, Wandel und Vitalität ebenso wie für Beständigkeit und Dauer.

Eröffnung am Samstag, den 1. Mai um 15 Uhr

mit dem Bläserensemble des
Musischen Gymnasiums Neustadt an der Waldnaab


Vorherige Seite: News
Nächste Seite: Datenschutz